PSV Judoka in Vetschau – 7x Gold!

Veröffentlicht am 27. August 2019

Die Frankfurter PSV Judoka kämpften nach den Ferien in Vetschau und Potsdam um die Pokale und Medaillen. Es zeigte sich, dass die Trainingslager in den Ferien in Polen und Frankfurt eine gute Vorbereitung waren. In Vetschau gingen 11 Frankfurter an den Start und konnten  immerhin 7 Goldmedaillen erkämpfen. In der U7 weiblich kämpfte Kaja Susnja (24kg) und demonstrierte schon schöne Judowürfe. Ihren ersten Kampf gewann sie mit einem Hüftwurf und im zweiten Kampf besiegte sie ihre Gegnerin aus Lübbenau mit einem sehenswerten Handwurf. So konnte sich Kaja über die erkämpfte Goldmedaille freuen. Auch die männliche U7 war sehr erfolgreich. Im Limit bis 28 Kg gab es ein Frankfurter Finale welches diesmal Amadeus Lück knapp vor Lenny Gebele gewinnen konnte. Auch unser Leichtgewicht Laric-Ben Schubert (24Kg) überzeugte in seinen Kämpfen und errang die Silbermedaille. Prima Leistung des jüngsten PSV Nachwuchs.

Danach kämpfte die U9. Hier war Louis Grund (28Kg) an diesem Tag nicht zu besiegen. Im ersten Kampf  legte er seinen Gegner aus Cottbus nach wenigen Sekunden mit einem Hüftwurf auf den Rücken. Im zweiten Kampf tauschte er einen Hüftwurf auf der linken Seite und wechselte auf rechts und warf seinen Gegner aus Berlin mit einem sehenswerten Schulterwurf. Nach wenigen Sekunden war er auch im dritten Kampf erfolgreich und erkämpfte die Goldmedaille.  Erik Neuendorf(30Kg) war im ersten Kampf wohl noch nicht wach und dieser ging verloren. In den nächsten zwei Kämpfen machte er es besser und erkämpfte die Silbermedaille. Slevin Ramirez (36Kg) steuerte eine Bronzemedaille bei. Den Abschluss der männlichen U9 machte Paul Steinbach (40Kg) mit dem ersten Platz. Unsere einzige Starterin in der U9 weiblich Fausta Lukousite (26Kg) konnte ihre beiden Kämpfe mit dem Hüftwurf gewinnen und stand auf dem obersten Siegertreppchen. In der U11 weiblich kämpften zwei PSV Mädchen und diese waren ebenfalls erfolgreich. Unser Leuchtgewicht Sophia Berg (24Kg)konnte einen Rückstand noch aufholen und besiegte ihre Gegnerin aus Fürstenwalde mit einer Festhalte und erkämpfte den 1.Platz. Ihren ersten Wettkampf absolvierte Alina Baaschke (35Kg) und konnte ebenfalls die Goldmedaille erkämpfen. Im Finale besiegte Alina immerhin die Bezirksmeisterin aus Lauchammer mit einem wunderschönen Hüftwurf. Prima Alina.